Zwickauer Jägerverein e.V.

Jungjägerausbildung

Jagdschule in Westsachsen


Seit 1992 werden durch den Verein Jägerinnen und Jäger ausgebildet.

Ein wichtiges Ziel ist es, ein sehr traditionsreiches Handwerk in einer ebenso traditionsreichen Gegend, verbunden mit neuesten wissenschaftlichen Grundlagen und modernen Hilfsmitteln im Einklang mit der Natur nahe zu bringen.

Wie kommt man zum Jagdschein?

Die Ausübung der Jagd ist in der Bundesrepublik Deutschland an die Erteilung eines Jagdscheines gebunden.
Die Jagdausübung erstreckt sich auf das Aufsuchen, Nachstellen, Erlegen und Fangen von Wild und ist an ein bestimmtes Gebiet gebunden.
Die erste Erteilung eines Jagdscheines ist davon abhängig, dass der Bewerber eine
Jägerprüfung (in Deutschland) bestanden hat, die aus einem schriftlichen und einem mündlich-praktischen Teil und einer Schießprüfung besteht.

Das Jagdrecht in Deutschland.

Das Jagdrecht ist die ausschließliche Befugnis, auf einem bestimmten Gebiet wildlebende Tiere, die dem Jagdrecht unterliegen, zu hegen, auf sie die Jagd auszuüben und sie sich anzueignen.
Entsprechend des Bundesjagdgesetzes darf die Jagd nur in so genannten Jagdbezirken ausgeübt werden. Es wird zwischen Eigenjagdbezirken und gemeinschaftlichen Jagdbezirken unterschieden.

 

mehr erfahren

Online Testprüfung

Wer schon mal die schriftliche Jägerprüfung ablegen will.
Hier der Link dazu:

Online Testprüfung Sachsen




Wieviele Frischlinge führt wohl die Bache?
Und finden Sie es heraus, welcher der Frischlinge einmal ein Keiler wird?

Zwickauer Jägerverein e.V. (c) 2014, made by PenZ, Bildquellen und Bildcopyright Carol Scholz